OER-AgentenkoffOER gewinnt Preis auf der eQualification 2019

#

Vom 25. bis zum 26. Februar 2019 fand nun inzwischen zum zehnten Mal die eQualification, eine Statuskonferenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), statt. Das Programm der diesjährigen Veranstaltung stand unter dem Querschnittsthema „Lernen und Beruf digital verbinden“.
Über 400 Teilnehmende aus mehr als 100 Projekten trafen sich an ehrwürdiger Stätte, dem Plenargebäude des ehemaligen Deutschen Bundestages in Bonn, um ihre Projekte vorzustellen, Erfahrungen auszutauschen und sich zu vernetzen.

Um den Projekten die Möglichkeit zu geben sich vorzustellen, ruft das BMBF in diesem Kontext jedes Jahr zu einer sog. „Deutschlandreise“ auf. Alle vom BMBF geförderten Projekte werden dazu aufgerufen, an ihrem Stand ein Exponat auszustellen, das ihr Projekt besonders gut und möglichst kreativ beschreibt. Dieses Jahr wurde das Motto „Aktenkoffer“ vorgegeben.

Und was würde besser zur Bundeshauptstadt emeritus passen, als ein Agentenkoffer? Aus der ursprünglichen Idee, mit dem Koffer die im Projekt durchgeführte Kommunikation und Vernetzung darzustellen sowie Projektergebnisse als Präsentation abzuspielen, haben Tim Wiegers und Stephan Clemenz einen Telekommunikationskoffer speziell für OER-Agenten entwickelt. Elemente aus dem Koffer, wie ein alter Telefonhörer und ein interaktiver Creative Commons-Mixer, stehen für die Entwicklung von Analog zu Digital. Über die Tasten des Mixers können einzelne Creative Commons-Module zu einer Lizenz zusammengestellt werden. Wenn sie zusammenpassen, leuchtet die LED grün, wenn sie nicht zusammenpassen, dann ertönt ein Summ-Ton und eine rote LED leuchtet auf. Das Telefon und die Schnittstellen standen dabei für Vernetzung und Kommunikation; – zwei Kernelemente des Projekts.

Unser AgentenkoffOER wurde von der Jury mit dem Preis für „Kommunikation“ gekürt und erhielt laut Laudatio die Auszeichnung „coolster Koffer von allen“. Wir sagen Danke!

 

Verwandte Beiträge